Sommerblut Festival 2015

Sommerblut Festival 2015 – Inklucity – „Schrei mich an!“

INKLU:CITY – ist ein künstlerisches Inklusionsprojekt in dem die Diversität in der Stadt erlebt, erforscht und verhandelt wird. In INKLU:CITY treffen die unterschiedlichsten Menschen als Expert_innen ihrer Lebenswelt in einem inklusiven Probenraum zusammen, bringen ihre Expertise und Perspektiven mit und das Experiment beginnt. Die Diversität der Teilnehmer_innen samt allen Zuschreibungen, Kategorien und Labels, wie körperliche und/oder geistige Beeinträchtigung/Behinderung, Alter, Ethnie, Religion, Geschlecht, sexuelle Orientierung sowie sozioökonomische Teilhabe bilden den Anfangsmoment und Antriebsmotor für die künstlerischen Prozesse in dem Projekt.

(…)

In dem ersten Projektjahr stand die Entwicklung und Umsetzung der Theaterproduktion „Schrei mich an“ mit einem inklusiven Ensemble in Köln im Fokus. Das heterogene Ensemble erforschte anhand eigener Biografien und Geschichten den Alltag in der Stadt und brachte dabei alle persönlichen Talente und Kompetenzen mit ein. Die Fragen nach Identität und Zuschreibung, nach Zugehörigkeit und Ausschluss wurden im künstlerischen Dialog untersucht. Die Geschichten und Erfahrungen der Akteure wurden zu einer bewegten Szenencollage verflochten. Im Mai 2015 hatte die Inszenierung „SCHREI MICH AN – Ein Stück Theater“ im Rahmen des Sommerblut Kulturfestivals im Bürgerhaus Stollwerck Premiere. Es folgten 5 weitere Auftritte in Köln und drei Gastspiele in NRW.

Quelle: http://intakt-koeln.de/inklucity/

Posted in Projekte, Veranstaltungen.